Jóhanna Guðrún - "Nótt" (etwa „Nacht“)
Ef ég aðeins gæti sagt Hvað það er sem í hjarta brennur Ef ég ætti svar… Allt mitt líf er skipulagt, og það framhjá mér rennur Horfið allt sem var… Ef ég gæti séð, hvað svo bíður mín Þú ert sú minning Sem lýsir myrkur hugans Ég man þig oft um nætur Nóttin er svo dimm þú ert sú minning Oft ég hef mig að því spurt Hvað það er sem í mig togar Horf´í sólarátt… Lífið bara hreif mig burt Hjartað slær og sál mín logar Samt ég veit svo fátt
Þú ert sú minning… Sem lýsir myrkur hugans Ég man þig oft um nætur Nóttin er svo dimm Oh, ef aðeins ég vissi hvað verður án þín Ég man þessa nótt sem var mín og þín Hvað bíður mín… Þú ert sú minning (Sem lýsir myrkur hugans) Ég sé þig oft um nætur Nóttin er svo dimm Yeah eah... oh ooh... (Þú ert sú minning) (Sem lýsir myrkur hugans) Sú minning sækir á ... (Ég sé þig oft um nætur) svo margt sem minnir á…. Þú ert nóttin ...
Cover
Single „Nótt“
(Titel bedeutet auf Deutsch etwa „Nacht“) zuerst erschienen am 9. Februar 2011 Spielzeit: 3.04 Minuten Sprache: Isländisch verfügbar z.B. bei amazon oder Spotify Jóhanna‘s hinreißender Beitrag zum isländischen Söngvakeppni Sjónvarpsin 2011
Source: RÚV, OGAE und andere
Musik und Text: María Björk Sverrisdóttir, M.Frenell, B. Eriksson Isländischer Text: Magnús Þór Sigmundsson Vocals: Jóhanna Guðrún Jónsdóttir
Musik und Text: María Björk Sverrisdóttir, M.Frenell, B. Eriksson Isländischer Text: Magnús Þór Sigmundsson (© 2011 Hljóðsmiðjan, Island
Das Lied "Nótt" ("Nacht") ist Jóhannas Beitrag zur isländischen Vorrunde zum Eurovision Song Contest 2011, der im Mai 2011 in Düsseldorf am Niederrhein stattfand. Aufgenommen wurde es 2010 zwischen Weihnachten und Neujahr gemeinsam mit der englischen Fassung "Slow Down", die Jóhanna als die eigentliche Version des Songs bezeichnete. Da aber den Regeln des Vorentscheides entsprechend auf Isländisch gesungen werden musste, entstand diese wunderbare, Jóhanna auf den Leib komponierte Ballade. Sie wurde am 17. Januar 2011 auf der Homepage des isländischen Veranstalters RÚV uraufgeführt. Beim zweiten von insgesamt 3 Semifinalen am folgenden Samstag überzeugte Jóhanna die Zuschauer der Live- Sendung und die Jury derart, dass "Nótt" problemlos neben dem zweitpatzierten Song "Eldgos" ("Vulkanausbruch") von M.Matthíasson und Erla B.Káradóttir das alles entscheidende Finale am 12. Februar 2011 erreichte! Als hoher Favorit, besonders bei Jóhannas vielen Fans in der weltweiten ESC-Fangemeinde (siehe Grafik rechts) waren die Erwartungen groß und die Spannung wuchs. Dennoch, die Hoffnung aller Fans auf ein Wiedersehen mit "Islands schönster Stimme" und der Zweitplazierten von 2009 in Deutschland zerschlugen sich leider auf tragische und sehr traurige Weise: Der populäre, ebenfalls teilnehmende Musiker Sigurjón Brink verstarb am 17. Januar 2011 im Alter von nur 36 Jahren völlig unerwartet. Seine Witwe und Co-Autorin des Songs "Aftur heim" beschloss gemeinsam mit dem Sender RÚV eigens die Band "Sigurjón Friends" zu gründen um den Titel dem Wettbewerb zu erhalten, den der Verstorbene ursprünglich selbst singen wollte. Mit dieser Entscheidung aber war das Resultat vom "Söngvakeppni Sjónvarpsins 2011" durch den unvermeidlichen "Betroffenheitsbonus" bei den isländischen Televotern quasi vorbestimmt. Der Sender RÚV bestätigte diese für Jóhanna und ihre Fans verständliche, aber ebenso unschöne Tatsache indirekt dadurch, dass im dritten Semifinale drei Beiträge weiterkamen, nicht zwei wie vorgesehen. Der Sender erklärte dies mit "Chancengleichheit für alle Teilnehmer des 3. Semifinales". Beim Finale am 12. Februar 2011 kamen den Verantwortlichen diese eigentlich naheliegenden Bedenken dann leider nicht. Aus Gründen der Fairness hätte "Aftur heim" aus der Wertung genommen werden müssen. So aber nahm die Geschichte ihren Lauf und "Sigurjón Friends" vertraten Island mit der englischsprachigen Version "Coming home" in Düsseldorf und erreichten im Großen Finale am 14.Mai 61 Punkte und damit Platz 20. Über die Frage, wie Jóhanna abgeschnitten hätte, möchte ich hier nicht mehr spekulieren, aber ein großer Traum war geplatzt und das kleine Island hatte eine große Chance vertan - wenn auch aus nachvollziehbaren, menschlich sehr verständlichen Gründen. Nachdenklich macht allerdings das Ergebis des "OGAE Second Chance Contest 2011". Bei diesem Videowettbewerb des offiziellen internationalen ESC-Fanclubs, erhalten Beiträge aus den nationalen Vorentscheidungen zum Eurovision Song Contest, die sich nicht für das Finale qualifizieren konnten, eine zweite Chance. Ablauf und Punktevergabe sind dabei identisch mit dem "großen Bruder Song Contest". Jóhanna gewann mit bemerkenswerten 224 Punkten vor Schweden (201) und Italien (151). Von den 23 Jurys erhielt "Nótt" sage und schreibe elfmal die höchste Wertung von 12 Punkten. Und mit 224 Punkten waren es mehr, als der ESC-Sieger von 2011 Aserbaidschan (221) erzielte - von nur etwa der Hälfte an Jurys, die ihre Punkte vergeben konnten! Letztendlich bleibt "Nótt" ein traumhaftes Beispiel von Jóhannas unbe- schreiblichen gesanglichen Fähigkeiten, das durch den angenehmen und melodischen Klang der ursprünglichsten aller skandinavischen Sprachen, dem Isländischen, einen unverwechselbaren Touch erhält. Es ist ein wahres Glanzstück, nicht nur für Fans ... verfasst von Jürgen J. Rütten Mitte 2011
Umfrage von ESCtoday.com Stand 3. Februar 2011
eine strahlende Jóhanna im SemiFinale am 22. Januar 2011
Vielen Dank an dieser Stelle an Heiða Lind Ingólfsdóttir für die großartige Übersetzung in Englische! Auch dafür, dass Du mir durch Deine Version des Textes das Übersetzen ins Deutsche wesentlich erleichtert hast…
Kleines EXTRA von Yohanna.de: Um einen Eindruck des Songs zu erhalten, eine kurze Hörprobe des Songs (ca. 30 sec)
Yohanna.de’s MEDIA-TIPP:
Die Videos vom
channel „Videos by Yohanna.de“
Jóhanna Guðrún - „Nott“ - Finale am 12. Februar 2011
Semifinale am 17. Januar 2011
mit Untertitel - with subtitles
Jóhanna Guðrún - "Nótt" (etwa „Nacht“) Ef ég aðeins gæti sagt Hvað það er sem í hjarta brennur Ef ég ætti svar… Allt mitt líf er skipulagt, og það framhjá mér rennur Horfið allt sem var… Ef ég gæti séð, hvað svo bíður mín Þú ert sú minning Sem lýsir myrkur hugans Ég man þig oft um nætur Nóttin er svo dimm þú ert sú minning Oft ég hef mig að því spurt Hvað það er sem í mig togar Horf´í sólarátt… Lífið bara hreif mig burt Hjartað slær og sál mín logar Samt ég veit svo fátt Þú ert sú minning… Sem lýsir myrkur hugans Ég man þig oft um nætur Nóttin er svo dimm Oh, ef aðeins ég vissi hvað verður án þín Ég man þessa nótt sem var mín og þín Hvað bíður mín… Þú ert sú minning (Sem lýsir myrkur hugans) Ég sé þig oft um nætur Nóttin er svo dimm Yeah eah... oh ooh... (Þú ert sú minning) (Sem lýsir myrkur hugans) Sú minning sækir á ... (Ég sé þig oft um nætur) svo margt sem minnir á…. Þú ert nóttin ... Musik/Text: María Björk Sverrisdóttir, M.Frenell, B. Eriksson Isländischer Text: Magnús Þór Sigmundsson © 2011 Hljóðsmiðjan, Island
L Y R I C S
Source: RÚV, OGAE und andere
Erschienen: 9. Februar 2011 Länge: 3.04 Sprache: Isländisch verfügbar z.B: amazon Spotify Jóhanna‘s hinreißender Beitrag Söngvakeppni 2011
Musik &Text: María Björk Sverrisdóttir M.Frenell, B. Eriksson Isl. Text: Magnús Þór Sigmundsson Vocals: Jóhanna Guðrún Jónsdóttir
YohannaMusic official:
If you like it…
Kleines EXTRA von Yohanna.de: Um einen Eindruck des Songs zu erhalten, eine kurze Hörprobe des Songs (ca. 30 sec)
Dennoch, die Hoffnung aller Fans auf ein Wieder- sehen mit "Islands schönster Stimme" und der Zweitplazierten von 2009 in Deutschland zerschlugen sich leider auf tragische und sehr traurige Weise: Der populäre, ebenfalls teilnehmende Musiker Sigurjón Brink verstarb am 17. Januar 2011 im Alter von nur 36 Jahren völlig unerwartet. Seine Witwe und Co-Autorin des Songs "Aftur heim" beschloss gemeinsam mit dem Sender RÚV eigens die Band "Sigurjón Friends" zu gründen um den Titel dem Wettbewerb zu erhalten, den der Verstorbene ursprünglich selbst singen wollte. Mit dieser Entscheidung aber war das Resultat vom "Söngvakeppni Sjónvarpsins 2011" durch den unvermeidlichen "Betroffenheitsbonus" bei den isländischen Televotern quasi vorbestimmt. Der Sender RÚV bestätigte diese für Jóhanna und ihre Fans verständliche, aber ebenso unschöne Tatsache indirekt dadurch, dass im dritten Semifinale drei Beiträge weiterkamen, nicht zwei wie vorgesehen. Der Sender erklärte dies mit "Chancengleichheit für alle Teilnehmer des 3. Semifinales". Beim Finale am 12. Februar 2011 kamen den Verantwortlichen diese eigentlich naheliegenden Bedenken dann leider nicht. Aus Gründen der Fairness hätte "Aftur heim" aus der Wertung genommen werden müssen. So aber nahm die Geschichte ihren Lauf und "Sigurjón Friends" vertraten Island mit der englischsprachigen Version "Coming home" in Düsseldorf und erreichten im Großen Finale am 14.Mai 61 Punkte und damit Platz 20.
Das Lied "Nótt" ("Nacht") ist Jóhannas Beitrag zur isländischen Vorrunde zum Eurovision Song Contest 2011, der im Mai 2011 in Düsseldorf am Niederrhein stattfand. Aufgenommen wurde es 2010 zwischen Weihnachten und Neujahr gemeinsam mit der englischen Fassung "Slow Down", die Jóhanna als die eigentliche Version des Songs bezeichnete. Da aber den Regeln des Vorentscheides entsprechend auf Isländisch gesungen werden musste, entstand diese wunderbare, Jóhanna auf den Leib komponierte Ballade. Sie wurde am 17. Januar 2011 auf der Homepage des isländischen Veranstalters RÚV uraufgeführt. Beim zweiten von insgesamt 3 Semifinalen am folgenden Samstag überzeugte Jóhanna die Zuschauer der Live-Sendung und die Jury derart, dass "Nótt" problemlos neben dem zweitpatzierten Song "Eldgos" ("Vulkanausbruch") von M.Matthíasson und Erla B.Káradóttir das alles entscheidende Finale am 12. Februar 2011 erreichte! Als hoher Favorit, besonders bei Jóhannas vielen Fans in der weltweiten ESC-Fangemeinde (siehe Grafik unten) waren die Erwartungen groß und die Spannung wuchs.
Über die Frage, wie Jóhanna abgeschnitten hätte, möchte ich hier nicht mehr spekulieren, aber ein großer Traum war geplatzt und das kleine Island hatte eine große Chance vertan - wenn auch aus nachvollziehbaren, menschlich sehr verständlichen Gründen. Nachdenklich macht allerdings das Ergebis des "OGAE Second Chance Contest 2011". Bei diesem Videowettbewerb des offiziellen internationalen ESC-Fanclubs, erhalten Beiträge aus den nationalen Vorentscheidungen zum Eurovision Song Contest, die sich nicht für das Finale qualifizieren konnten, eine zweite Chance. Ablauf und Punktevergabe sind dabei identisch mit dem "großen Bruder Song Contest". Jóhanna gewann mit bemerkenswerten 224 Punkten vor Schweden (201) und Italien (151). Von den 23 Jurys erhielt "Nótt" sage und schreibe elfmal die höchste Wertung von 12 Punkten. Und mit 224 Punkten waren es mehr, als der ESC-Sieger von 2011 Aserbaidschan (221) erzielte - von nur etwa der Hälfte an Jurys, die ihre Punkte vergeben konnten! Letztendlich bleibt "Nótt" ein traumhaftes Beispiel von Jóhannas unbeschreiblichen gesanglichen Fähigkeiten, das durch den angenehmen und melodischen Klang der ursprünglichsten aller skandinavischen Sprachen, dem Isländischen, einen unverwechselbaren Touch erhält. Es ist ein wahres Glanzstück, nicht nur für Fans ... verfasst von Jürgen J. Rütten Mitte 2011
von ESCtoday.com Stand 3. Februar 2011
Online-Umfrage: „Wer soll Island im Mai 2011 in Düsseldorf vertreten?"
Screenshot aus dem Semi-Finale am 22. Januar 2011
…mit dem eigenen Auftritt sichtlich zufrieden… Eine strahlende Jóhanna Guðrún Jónsdóttir!
Vielen Dank an dieser Stelle an Heiða Lind Ingólfsdóttir für die großartige Übersetzung in Englische! Auch dafür, dass Du mir durch Deine Version des Textes das Übersetzen ins Deutsche wesentlich erleichtert hast…
Yohanna.de’s MEDIA-TIPP:
Die Videos vom
channel „Videos by Yohanna.de“
Jóhanna Guðrún - „Nott“ - Finale am 12. Februar 2011
Semifinale am 17.02.2011
mit Untertitel - with subtitles
You are here: Section music - songs
Jóhanna Guðrún "Nótt" Music & lyrics: María Björk Sverrisdóttir, M.Frenell, B. Eriksson Icelandic lyrics: Magnús Þór Sigmundsson
YohannaMusic offical:
If you like this page…:
Photo by Helgi Ómarsson
Single"Nótt"
Song Lists